Mann, jetzt hätte ich doch beinahe die sprichwörtliche Krise gekriegt. Da hab ich gestern etwas mit nfs rumgespielt, das wollte aber nicht so, wie ich wollte, da hab ichs wieder deaktiviert und bin zu Samba zurück, und heute geht kein Backup mehr: Das Verzeichnis vom Server lässt sich nicht mehr mounten.

Nach ewigem Suchen hab ich den Grund gefunden: Das share hieß genauso wie das von Samba, und da hat das schlaue Linux das Samba- share offensichtlich selbst deaktiviert. Jedenfalls war rw und available auf no gesetzt!?!

So weit, so gut, nur jetzt geht das umount nicht mehr, die Fehlermeldung sagt „mount und fstab stimmen nicht überein“, und dazu findet das Internet schier gar nichts, was mir weiterhilft (deshalb schreibe ich das hier auch)!

Nach einigem Suchen (und sicherlich mehreren grauen Haaren) hab ich aber auch den Grund dafür gefunden: Ein einziges winziges / in der fstab macht den Unterschied. Die Zeile muss so aussehen:

//server/share/ /ziel      fstyp     options     0  0

Das / hinter share hatte gefehlt… jetzt klappts auchwieder mit dem umount. Puh.

 

Comments are closed.